Zu Produktinformationen springen
    1 von 3

    shop.utzoncenter.dk

    Jørns Stuhl für das MOMA schwarz

    Jørns Stuhl für das MOMA schwarz

    Normaler Preis 103,20 DKK
    Normaler Preis Verkaufspreis 103,20 DKK
    Sale Ausverkauft
    Størrelse
    Materiale

    Jørn Utzon und Arne Kosmo. Zeichnung eines Stuhls für einen Wettbewerb, 1948 ausgeschrieben vom MOMA.

    Wollen Sie die ganze Geschichte dahinter? Hier ist sie.

    Arne Kosmo war ein norwegischer Architekt und einer der besten Freunde von Jørn Utzon. Sie lernten sich 1943 in Stockholm kennen.

    Es war mitten im Zweiten Weltkrieg, aber die schwedische Hauptstadt war offen, und so wurde sie zu einem Treffpunkt für nordische Architekten.

    Der Stuhl ist ein Projekt, an dem Jørn und Arne gemeinsam gearbeitet haben. Es handelte sich um einen Wettbewerb, der 1948 vom Museum of Modern Art veranstaltet wurde. Es war ein großer Wettbewerb mit Teilnehmern aus der ganzen Welt.

    Jørn Utzon hat erzählt, wie er und Arne in Stockholm Freunde wurden, am Strand spazieren gingen, Steine sammelten und Gedichte schrieben.

    Natürlich diskutierten sie auch über Architektur. Darüber, dass sich die Architektur an der Landschaft und dem Ort orientieren solle, und über die Bedeutung guter Handwerkskunst. Dass das Überflüssige verschwinden und wir zu einem einfachen Leben zurückkehren sollten.

    Diese Werte finden sich auch in dem Stuhl wieder. Denn die Inspiration kommt aus der Natur. Der Stuhl ist wie ein Blatt. Oder vielleicht wie Zellen, Stiele oder ein Skelett.

    Er sollte aus geformtem Holz gebaut und mit Segeltuch oder Leder bespannt werden. Aber er ist nie in Produktion gegangen – und den Wettbewerb haben sie nicht gewonnen.

    Das ist aber keine Schande, denn die ersten Plätze des Wettbewerbs belegten Donald R. Knorr, Georg Leowald und Ray und Charles Eames mit Entwürfen, die heute zu den großen Möbelklassikern des 21. Jahrhunderts zählen. 

    Vollständige Details anzeigen